Weltalzheimertag 2015

Sandra Moser interviewt einen Mann mit Demenz.

Ein 56-jähriger Mann, der an Alzheimer erkrankt ist, und seine Frau liessen sich interviewen.

Wir danken unseren Sponsoren:

Benefizabend Sponsor Logo Cura Domizil
Benefizabend Sponsor Logo Bethesda Alterszentren
Benefizabend Sponsor Logo Helsana
Benefizabend Sponsor Logo Raiffeisen Liestal

Ein Abend, der die Seele berührte

Mitglieder, Spenderinnen und Spender sowie weitere Personen, die der Alzheimervereinigung beider Basel nahestehen, erlebten einen vielseitigen Benefizabend, der niemanden kalt liess.

„Die Leute sollen normal mit mir sprechen. Einfach normal. Ohne Angst.“ Das wünscht sich der 56-jährige Mann, der an Alzheimer erkrankt ist, von den Menschen, die ihm begegnen. Das halbstündige Interview, das Sandra Moser mit ihm und seiner Ehefrau führte, war der zentrale Programmpunkt an diesem Benefizabend unter dem Titel „miteinander – füreinander“. Mutig und offen erzählte das Ehepaar über sein Leben, das sich durch die Erkrankung so unerwartet und so gravierend veränderte – auch für ihre drei Kinder.

Anschauliche Geschichten
Der Bericht von Irène Ammann ermöglichte ebenfalls wertvolle Einblicke in das Erleben von Menschen mit Demenz. Die Mitarbeiterin der Alzheimervereinigung beider Basel schilderte Episoden aus der Ferienwoche für Demenzbetroffene, die sie mitorganisiert, und Geschichten aus dem Gedächtnistraining. Wertschätzung und Humor seien in ihrer Arbeit zwei besonders wichtige Faktoren, sagte Irène Ammann.

Musik unterschiedlicher Richtung
Nebst dieser informativen Inhalte wurde der Abend von musikalischen Beiträgen geprägt. Der ukrainische Pianist Valentin Valentiyev trug einen Satz aus einer Klaviersonate von Ludwig van Beethoven sowie drei Stücke von Sergei Rachmaninov vor, wobei er mit dem Presto aus den Moments musicaux, Op. 16 ein fulminantes Finale zum Besten gab.
Einer ganz anderen musikalischen Richtung war das Konzert zuzuordnen, mit dem Michèle Bircher den offiziellen Teil des Abends abrundete. Das heute 14-jährige Mädchen aus Lampenberg, Kanton Baselland, ging vor zwei Jahren als Siegerin aus der Sat1-Castingshow „The Voice Kids“ hervor. Begleitet vom Gitarristen Charly Preissel und dem Schlagzeuger Claudio Provenzano sang Michèle sechs Lieder, von der ergreifenden Ballade bis zur energiegeladenen Popnummer, inklusive ihrem neuen Song „Know My Name“. Mit ihrer ausdrucksstarken Stimme und – angesichts ihres Alters – enormen Bühnenpräsenz vermochte sie auch diejenigen im Publikum zu beeindrucken, die noch nie an einem Popkonzert waren.

Feiner kulinarischer Ausklang
Nachdem Carlo Conti, Präsident der Alzheimervereinigung beider Basel, den Hauptdarstellern des Abend mit Blumen dankte und das abschliessende Gruppenfoto im Kasten war, widmete sich die ganze Gesellschaft dem Apéro riche. Das Restaurant L’Esprit im Basler „Gundeli“ sorgte dafür, dass sich Speis‘ und Trank nahtlos dem hohen Niveau der vorangehenden Darbietungen anschloss.

Fotoalbum

Website von Michèle

September 2015