Muba 2019

 
Die Bilder zum Quiz „Waisch no?“ zogen die Blicke an.
Dieses Jahr wurden besonders viele Broschüren mitgenommen.
Auf der Bühne erzählte eine Frau von ihren Erfahrungen als Angehörige eines Menschen mit Demenz.

Wir danken unseren Sponsoren:

Symposium Sponsor Logo Cura Domizil
Muba Sponsor Logo Stiftung für Gesundheit und Umwelt

Zum Abschluss der Höhepunkt

„Der dort, ist das nicht Mr. Spock vom Raumschiff Enterprise?“ „Ja, und da ist Romy Schneider.“ „Und schau, der VW Käfer, so einen hatten wir auch.“ Solche Sätze hörten wir, wenn die Leute stehenblieben, um die Fotos anzuschauen, die in unserem Muba-Stand aufgehängt wurden, und wenn wir sie fragten, ob sie am Quiz „Waisch no?“ teilnehmen möchten, sagten praktisch alle Ja. Das Spiel mit Fragen über Persönlichkeiten, Ereignisse und technische Wunder, die vor 30 bis 60 Jahren wichtig waren, dauerte jeweils nur kurz, und sehr oft waren es die Muba-Besucherinnen und -Besucher selber, die anschliessend auf das Thema Demenz zu sprechen kamen.

Alleine anhand der Anzahl Broschüren, die mitgenommen wurden, können wir ablesen: Unser Muba-Auftritt 2019 war der wirksamste. Dazu beigetragen haben die Tatsachen, dass es die Muba-Dernière war und viele Leute noch einmal „die Mutter aller Messen“ besuchen wollten, dass der Eintritt nichts kostete und dass uns ein ausgezeichneter Standort auf dem „Platz der Begegnung“ zugewiesen wurde.

Berührendes Gespräch auf der Bühne
Am vorletzten Muba-Tag waren wir auch auf der kleinen Showbühne präsent. Im Gespräch mit unserem Mitarbeiter Wolfgang Werder erzählte eine Frau von ihren Erfahrungen als Angehörige eines Menschen mit Demenz. Bei ihrem Mann wurde vor fünf Jahren die Diagnose gestellt. Das Publikum erfuhr aus erster Hand, wie sich die Erkrankung bemerkbar machte, welche Schwierigkeiten sich seither ergaben, aber auch, wie Entlastung herbeigeführt werden konnte. Und welche positiven Aspekte diese Lebenserfahrung bietet, wenn man seine Wahrnehmung ändert.

Gespannt auf künftiges Messeangebot
Die Muba, die nun zum 103. und letzten Mal stattgefunden hat, war für uns von 2012 bis 2019 eine hervorragende Gelegenheit, gegenüber einem bunt gemischten Publikum unser Angebot und das Thema Demenz sichtbar zu machen. An keiner anderen Veranstaltung war der Zugang zur breiten Bevölkerung so einfach und effizient wie an der Muba. Wir sind gespannt, welche Möglichkeiten des öffentlichen Auftritts uns die Messe Basel künftig anbieten wird.

Februar 2019